PARTNERORGANISATIONEN

DAS SCHWEIZER ZOLLMUSEUM ARBEITET MIT ANDEREN NATIONALEN UND
INTERNATIONALEN ORGANISATIONEN ZUSAMMEN.

Der Zoll vollzieht rund 150 Rechtserlasse, die nicht direkt mit dem Zoll zu tun haben. Das Schweizer Zollmuseum wirft ein Licht auf die Rolle des Zolls im Einsatz für Wirtschaft und Kultur sowie für die Sicherhiet und Gesundheit der Menschen. Dies ist der Grund weshalb das Museum mit Partnerorganisationen wie dem Bundesamt für Kultur (BAK), dem Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV), dem Bundesamt für Migration, dem Schweizerischen Nationalmuseum (SNM) oder dem Uno-Flüchtlingshochkomisssariat (UNHCR) zusammenarbeitet.

Für das "Musée imaginaire des migrations", ein Mueseum ohne Wände, welches im virtuellen Raum (Internet) reale Lebens-und Migrationsgeschichten sammelt, ist das Zollmuseum eines von vielen realen Partnerschauplätzen.

Zu den Partnerorganisationen des Zollmuseums zählen auch das Museo delle culture Lugano und der Verband der Museen der Schweiz (VMS).

Das Schweizer Zollmuseum ist ausserdem Mitglied der International Association of Customs/Taxation Museums (IACM). Dem Verein gehören 20 Mitgliederländer an, die ein Zollmuseum führen.